Historischer Stich des Botanischen Gartens Karlsruhe

Ausstellung im Torbogengebäude

Gartendokumentation

Hofgärtner, Architekten, Botaniker und natürlich die fürstlichen Auftraggeber selbst – sie alle haben den Botanischen Garten geprägt. Wissenswertes über die Geschichte der Anlage und ihre Sammlungen ist in der Dokumentation im Torbogengebäude zu erfahren.

Torbogengebäude von Südosten im Herbst

Das Torbogengebäude.

Mehr als 200 Jahre Geschichte

Die Dokumentation zur Geschichte des Botanischen Gartens Karlsruhe entstand 2008 zur Feier seines 200-jährigen Bestehens. Als Markgraf Karl Friedrich von Baden die Anlage 1808 errichten ließ, blickte er bereits auf eine jahrzehntelange Tradition des Sammelns von Pflanzen in Karlsruhe zurück – und führte diese, ebenso wie seine Nachfolger, fort. Historische Pläne zeigen: Wie sah der Garten früher aus, was ist verloren? Auch im Freigelände erläutern Tafeln Wissenswertes.

Bedeutende Gärtner

Bekannte Gärtner, Botaniker und Gestalter wirkten im Lauf der Zeit in Karlsruhe, das zum Zentrum der Pflanzenzucht wurde. Christian Thran, der erste bedeutende Hofgärtner in Karlsruhe, sammelte für den Stadtgründer Markgraf Karl Wilhelm Pflanzen in Afrika. Auch der Botaniker Johann Gottlieb Kölreuter arbeitete und forschte Mitte der 1760er-Jahre hier. Im 19. Jahrhundert feierte man Erfolge: Die erste vollgefüllte Dahlie und die Kreuzung Yucca x karlsruhensis wurden im Botanischen Garten gezüchtet.

Die Dokumentation im Torbogengebäude ist von der „Badischen Weinstube“ aus zugänglich. Während der Winterpause des Lokals muss die Dokumentation leider geschlossen bleiben.

Versenden
Drucken