Fürstlicher Lustgarten mit spektakulärem Gewächshaus

Botanischer Garten Karlsruhe

Viel bewundert

Blühende Agaven

Agaven blühen nur selten – umso erstaunlicher, dass dies bei den Agaven in Karlsruhe häufig in ganz besonderen Jahren geschah. Am Hof der Markgrafen von Baden-Durlach in Karlsruhe wurde die Blüte als Zeichen des Glücks erachtet.

Agave im Freiland des Botanischen Gartens; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Thomas Huber

Agave im Botanischen Garten.

Aloe americana

Einst glaubte man, sie sei eine Aloe und nannte sie auch so: Aloe americana. Die Agave americana, so der heutige botanische Name, kam im 16. Jahrhundert aus Mittelamerika nach Europa. Erst nach etlichen Jahren, oft nach Jahrzehnten, bildet diese Pflanze bis zu zehn Meter hohe Blütenstände aus und stirbt nach der Blüte ab. Wenn sie blühte, war es also ein seltenes Ereignis – und das wurde am Karlsruher Hof groß gefeiert.

Blühende Agave in blau-weißem Topf, Lambrisbild, um 1710, im Rittersaal von Schloss Weikersheim; Foto: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Gemälde einer Agave aus Weikersheim.

Blüte zum Regierungsantritt

Exotische Pflanzen waren begehrt an den Fürstenhöfen, und dazu gehörte auch die Agave. 1747 blühte in den Lustgärten von Karlsruhe ein 26 Jahre altes Exemplar – als eine der ersten in Europa. Ende 1746 hatte Markgraf Karl Friedrich von Baden (1728–1811), gerade für mündig erklärt, die Regierung angetreten. So sah man die Blüte der Aloe americana als glücksbringendes Ereignis zum Regierungsantritt des neuen Herrschers.

Mehr als 5.000 Einzelblüten

5.566 kleine Einzelblüten zählte man an der Pflanze, die samt dem Blütenstand eine Höhe von acht Metern erreichte. Um sie angemessen bestaunen zu können, wurde um die Pflanze ein begehbarer Turm mit Umgang errichtet. Er befand sich hinter den Orangerien, die damals noch auf der westlichen Seite der Lustgärten vor dem Schloss lagen. Nach dem Tod Karl Friedrichs 1811 kam sein Enkel Karl an die Regierung – und wieder  blühte eine Agave!

Agave americana im Botanischen Garten Karlsruhe; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Sandra Eberle

Im Jubiläumsjahr blühte auch eine Agave.

Die letzte Blüte

Mehr als zehn Jahre nach der letzten Blüte konnte man 2008 im Botanischen Garten wieder eine blühende Agave americana bewundern. Auch diesmal war es ein besonderes Jahr: Man feierte den 200. Jahrestag der Gründung des Botanischen Gartens.

Mehr erfahren

Kunstwerke & Räume
Wissenschaft & Technik

Bitte wählen Sie maximal 5 Schlagwörter aus.