Fürstlicher Lustgarten mit spektakulärem Gewächshaus

Botanischer Garten Karlsruhe

Ein kritischer Architekt

Heinrich Hübsch

Er war ein Schüler von Friedrich Weinbrenner und später einer seiner Kritiker. Heinrich Hübsch (1795–1863) baute alle Gebäude im Umkreis des Botanischen Gartens – von der Kunsthalle über die Gewächshäuser bis zum heute zerstörten Hoftheater.

Welche Bedeutung hatte Hübsch für Baden?

Heinrich Hübsch war von 1832 bis 1854 Leiter der Karlsruher Bauschule und seit 1842 badischer Hofbaudirektor – in beidem folgte er seinem Lehrer Friedrich Weinbrenner nach. Seine Gebäude stehen in Baden und Umgebung – zum Beispiel der vordere Flügel der Staatlichen Kunsthalle und die Orangerie in Karlsruhe, die Trinkhalle in Baden-Baden und die Westfassade des Doms in Speyer. Sein Hoftheater, einst ebenfalls am Botanischen Garten gelegen, wurde nach dem Zweiten Weltkrieg durch das Bundesverfassungsgericht ersetzt.

Fassadendetail am Torbogengebäude des Botanischen Gartens Karlsruhe; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Medaillon an der Fassade des Torbogengebäudes.

Für welchen Stil steht Heinrich Hübsch?

Hübsch machte überregional Schlagzeilen: Seine Schrift „In welchem Style sollen wir bauen?“ wurde viel diskutiert. Darin wandte er sich gegen den Klassizismus des 19. Jahrhunderts und damit gegen die Architektur Weinbrenners. Er propagierte einen neuen Stil, bei dem Anregungen aus der Vergangenheit erlaubt waren. Seine Ansicht: Wer Gebäude von gleicher Qualität wie die der Antike schaffen wolle, müsse aktuelle Baumaterialien, technische Errungenschaften und die zeitgenössischen Bedürfnisse der Nutzer berücksichtigen.

Was ist das Besondere an seinen Bauten?

Hübsch entwickelte einen eigenen Stil, den er „Rundbogenstil“ nannte – eine eigenständige Weiterentwicklung der Romanik. Er spielte mit den Materialien: Das farbige Streifenmuster in der Backsteinfassade des Torbogenbaus ist typisch für ihn, aber auch die Verwendung einzelner Elemente aus Terracotta oder Fayence. Gerade diese Elemente machen den besonderen Reiz seiner Bauten aus. Am Rand des Botanischen Gartens, zwischen dem Hauptgebäude der Kunsthalle und der Jungen Kunsthalle, hat man ihm ein Denkmal gesetzt.

Mehr erfahren

Persönlichkeiten
Kunstwerke & Räume
Stilepochen

Bitte wählen Sie maximal 5 Schlagwörter aus.