BEGEGNUNGEN MIT ASIEN UND AFRIKA IM KERAMIKMUSEUM CHINESEN, INDIANISCHE BLUMEN UND AFRIKANER

Symbol für Sonderführungskategorie „Wissen & Staunen“
Residenzschloss Ludwigsburg
Sonderführung: Wissen & Staunen
Referent: Dr. Susanne Bosch-Abele
Termin: Sonntag, 20.03.2022, 15:00
Dauer: 1 Stunde

Porzellan war vor allem wegen seiner Feinheit und Transparenz als „weißes Gold“ beliebt. Ab dem frühen 18. Jahrhundert stellte man es auch in Europa her ‒ und behielt den exotischen Charakter vielfach in Formen und Dekoration bei. Als exotisch galten neben asiatischen auch afrikanische Darstellungen. Die Führung stellt Stücke aus der Sammlung des Keramikmuseums vor, die einen Bezug zu Asien und Afrika haben.

Service

Alle Termine dieser Veranstaltung

Sonntag, 20. März 2022 | 15:00 Uhr
Sonntag, 14. August 2022 | 15:00 Uhr
Sonntag, 6. November 2022 | 15:00 Uhr

Adresse

Residenzschloss Ludwigsburg
Schlossstraße 30
71634 Ludwigsburg

Information und Anmeldung

Besucherzentrum Residenzschloss Ludwigsburg
Telefon +49(0)71 41. 18 64 00
Telefax +49(0)71 41. 18 64 50
info@schloss-ludwigsburg.de

Kartenverkauf

Schlosskasse

Treffpunkt

Schlosskasse

Dauer

1 Stunde

Teilnehmerzahl

maximal 20 Personen

Preis

Erwachsene 11,00 €
Ermäßigte 5,50 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können vereinbart werden.
Gruppen: pro Person 9,90 €

Hinweis

Trittsicherheit erforderlich.

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 2Gplus-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises. Zusätzlich zum jeweiligen Nachweis muss ein amtliches Ausweisdokument im Original vorgelegt werden, um die Identität überprüfen zu können.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt die Maskenpflicht, sobald der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. In Innenbereichen mit Maskenpflicht müssen Personen ab 18 Jahren eine FFP2-Maske (oder vergleichbar) tragen. 
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.