Fürstlicher Lustgarten mit spektakulärem Gewächshaus
Botanischer Garten Karlsruhe
Botanischer Garten Karlsruhe, Rizinus Pflanze

AKTUELL IM OKTOBERRIZINUS

Von Juli bis zum Frost blüht der Rizinus: Die auch als Wunderbaum bekannte Pflanze fällt besonders durch ihre stacheligen Früchte und ihre eindrucksvollen Blätter auf. Im Botanischen Gartens Karlsruhe wird die Rizinuspflanze schon seit 1825 gezogen.

Botanischer Garten Karlsruhe, Außenaufnahme

Der Standort im Botanischen Garten: vor den Gewächshäusern.

IM HEIMISCHEN GARTEN

Ob bei Hobby-Gartenfans oder wie im botanischen Garten bei den Profis: Die Staude ist durch ihr ungewöhnlich schnelles Wachstum ein „Hingucker“. Bis zu drei Meter schießt der Wunderbaum, ausgesät nach dem Frost, in die Höhe. Er setzt dekorative Akzente ebenso in heimischen Blumenbeeten wie in einer anspruchsvollen Anlage wie dem Botanischen Garten. Auffällig sind die großen handförmigen Blätter und vor allem die rote Spielart des Rizinus setzt mit rosa Blüten und dunkelrotem Laub dramatische Effekte.

Ricinus communis

Darstellung aus "Köhlers Medizinal-Pflanzen".

WUNDERBAUM AUF WELTREISE

Schon die alten Ägypter nutzten den Rizinus medizinisch. Über Griechenland gelangte die eigentlich tropische Pflanze nach Mitteleuropa. Der Arzt Hieronymus Bock beschrieb 1539 als erster neuzeitlicher Naturwissenschaftler die Pflanze - und er warnte vor der Giftwirkung. Erst im 18. Jahrhundert entdeckte man den medizinischen Nutzen des Öls, das sich aus den dekorativen Samen pressen lässt. Rizinusöl wurde fast sprichwörtlich als Abführmittel.

Botanischer Garten Karlsruhe, Rizinus Pflanze

Feuerrot als Warnfarbe?

ACHTUNG, GIFTIG!

Rizinusöl ist eine vielseitig nutzbare Substanz: Heiß gepresst ergibt sie ein gutes technisches Schmiermittel. In tropischen Ländern wird daher die Pflanze auch in größerem Stil angebaut. Die Warnung des Botanikers Bock hatte aber ihren Grund: Die Rizinussamen enthalten das toxische Rizin. Der Rizinus wurde daher auch 2018 zur Giftpflanze des Jahres gekürt. Im Botanischen Garten in Karlsruhe werden in jedem Jahr acht bis zehn Pflanzen gezogen und als Solitäre in die Blumenbeete gesetzt.

Botanischer Garten Karlsruhe, Rizinus

Der Rizinus blüht von Juli bis September. Währenddessen bildet er seine zwei Zentimeter großen Kapselfrüchte aus.