Bypass Repeated Content

A princely pleasure garden with a spectacular greenhouse

Karlsruhe Botanical Gardens

Monday, 2 September 2019

Karlsruhe Botanical Gardens | Exhibitions

Die erste gefüllte Dahlie kam 1808 aus dem Botanischen Garten Karlsruhe

Im Spätsommer haben die Dahlien ihre Blüten in voller Pracht entfaltet. Im Botanischen Garten haben diese üppigen Sommerblüher eine ganz besondere Geschichte: Im Jahr 1808 gelang hier in Karlsruhe die erste Züchtung einer gefüllten Dahlie – eine Sensation. Die Pflanze war erst kurz zuvor aus Mittelamerika nach Europa gekommen. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg präsentieren in diesem Jahr jeden Monat die botanischen Höhepunkte im historischen Garten: Die Dahlienblüte bietet das Thema für den September. Zu finden sind die aktuellen Seiten direkt auf der Internetseite des Botanischen Gartens www.botanischer-garten-karlsruhe.de.

DER BOTANISCHE GARTEN MIT BESONDERER DAHLIENTRADITION
2008, zum 200. Jubiläum der ersten gefüllt blühenden Dahlie, entstanden die Dahlienbeete im Botanischen Garten Karlsruhe. „Damit wird sichtbar und erfahrbar, welche bedeutende gärtnerische Tradition mit dem Schlossgarten in Karlsruhe verbunden ist“, erläutert Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, die für den Publikumsbetrieb des Botanischen Gartens Karlsruhe verantwortlich zeichnen. „Was die Gärtnerteams in den Schlossgärten heranziehen, stützt sich auf die Dokumente aus der Glanzzeit der Gärten – und bietet uns die Möglichkeit, den Besucherinnen und Besuchern die historische Dimension dieser bedeutenden Anlagen anschaulich werden zu lassen.“

BELIEBT SCHON BEI DEN AZTEKEN
Die eigentliche Heimat der Gattung Dahlia liegt in Mexiko und Guatemala. Dort wurde sie bereits vor der Kolonisierung des Kontinents von den Azteken kultiviert. Nach Europa gelangte sie aber erst 1789 über Samenversand zwischen den Botanischen Gärten Mexiko und Madrid. Die Gattung erhielt ihren Namen nach dem schwedischen Botaniker Andreas Dahl; am Beginn des 19. Jahrhunderts wurde der Name für kurze Zeit in „Georgine“ geändert. Die ersten Dahlien blühten in violetten Farben; Alexander von Humboldt brachte Pflanzen mit roten und orangefarbenen Blüten nach Berlin. Allen gemein war, dass ihre Blüten ungefüllt waren.

ERFOLG IM BOTANISCHEN GARTEN KARLSRUHE 
In Karlsruhe unternahm Garteninspektor Andreas Johann Hartweg Kreuzungsversuche mit der Zierpflanze – und im Gründungsjahr des Botanischen Gartens, 1808, gelang ihm ein spektakulärer Erfolg: die erste vollgefüllte Dahlie. Sie wurde anschließend an den Botanischen Garten Berlin verschickt, wo sie großes Aufsehen erregte. Von dort wurde sie weiterverbreitet – und entwickelte sich schnell zu einer ganz üblichen und beliebten Gartenpflanze.

ÜBERSICHT ÜBER DIE DAHLIENARTEN
„Weil wir diese ganz besondere Tradition haben, gehören Dahlien bei uns in Karlsruhe zum festen Programm“, sagt Thomas Huber, der Leiter des Botanischen Gartens. Man wolle nicht bei den ganz großen spezialisierten Dahliengärten mitspielen. Im Botanischen Garten legt man Wert darauf, einen Überblick über die Vielfalt der Art zu geben und vor allem auch die beiden Urformen, die einfach blühenden Dahlia pinnata und Dahlia coccinea, zu zeigen. Diese beiden Arten zeigen heute noch, in welcher Form die Dahlie nach Europa kam – und lassen umso mehr staunen, wie der Karlsruher Garteninspektor Hartweg es geschafft hat, eine gefüllt blühende Dahlie zu züchten.

DAHLIEN ZU HAUSE IM GARTEN
Dahlien sind nicht ohne Grund auch bei Hobbygärntnern beliebt. Die Knollen können ab April in Töpfen vorgezogen oder ab Mai auch direkt im Garten ausgepflanzt werden. Die Dahlie liebt einen sonnigen Standort. Der Boden sollte humos und locker sein. Während des Sommers benötigt die Dahlie reichlich Wasser und regelmäßige Düngergaben. „Je nach Sorte und Größe braucht sie eine Stütze, damit die Pflanze nicht auseinanderbricht“, erläutert Gartenprofi Thomas Huber. Der Nachteil der mittelamerikanischen Dahlien: Sie sind nicht winterhart. Im Oktober müssen die Knollen ausgegraben und an einem kühlen, dunklen und frostfreien Ort überwintert werden. Und er bricht eine Lanze für die ungefüllten Sorten: „Die einfachen Dahlien ziehen besonders viele Bienen und Hummeln an – ganz im Gegensatz zu den gefüllt blühenden Sorten, die mit ihrer üppigen Pracht vor allem den Menschen Freude bereiten.“

HISTORISCHE ANLAGE DES BOTANISCHER GARTENS
Die eindrucksvollen Glashäuser des Botanischen Gartens, vor deren Halbrund sich die große Wiese mit den Blausternen ausbreitet, stammen aus dem 19. Jahrhundert und wurden ursprünglich vom Architekten Heinrich Hübsch entworfen, von dem auch das Gebäude der Kunsthalle stammt. Die historischen Gewächshäuser aus Metall und Glas wurden über längere Zeit aufwendig saniert und erst im April 2018 wiedereröffnet. Seither orientieren sich Gestaltung und Pflanzenauswahl exakt an den historischen Vorlagen aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Download and images

Dahlien im Botanischen Garten Karlsruhe

photo credit

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Thomas Huber

technical data

JPG, 2600x1463 Pxl, 1 dpi, 0.52 MB