Dienstag, 12. April 2016

Botanischer Garten Karlsruhe | Führungen & Sonderführungen FÜHRUNG MIT DEM SCHLOSSGÄRTNER AM 17.4.

Mit dem Schlossgärtner zwischen Tulpen, Narzissen und Hyazinthen unterwegs: Am 17. April um 14.30 Uhr bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg eine besondere Führung im Botanischen Garten Karlsruhe an. Der Fachmann erzählt – und steht bereit für alle Fragen rund um den farbenprächtigen Garten im Frühling.

Die Farbenpracht des Frühlings mit dem Schlossgärtner erleben

Mit dem Schlossgärtner zwischen Tulpen, Narzissen und Hyazinthen unterwegs: Am 17. April um 14.30 Uhr bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg eine besondere Führung im Botanischen Garten Karlsruhe an. Der Fachmann erzählt – und steht bereit für alle Fragen rund um den farbenprächtigen Garten im Frühling.

TRADITIONSREICHES BLÜHWUNDER IM BOTANISCHEN GARTEN
Der Schlossgarten der barocken Residenz von Karlsruhe war berühmt: Der Gründer von Schloss und Stadt, Markgraf Karl Wilhelm, war Gartenfan und ein leidenschaftlicher Sammler von Tulpen und anderen Zwiebelpflanzen. Damit lag er ganz im Trend seiner Zeit: Um 1700 war die „Tulpomanie“ auf ihrem Höhepunkt. Einzigartig aber ist die Art, wie er seine Liebe zu den leuchtenden Frühjahrsblühern für alle Zeiten festhielt: Er ließ von allen Sorten, die er besaß, großartige Zeichnungen in den Karlsruher Tulpenbücher erstellen – und die sind bis heute zum großen Teil erhalten. Günter Seibert vom Botanischen Garten Karlsruhe kann also auf eine ehrwürdige Tradition verweisen, wenn er am Sonntag um 14.30 Uhr durch den Garten führt.

KNIFFE UND TRICKS VOM FACHMANN
Dabei geht es natürlich auch um die Geschichte der Tulpen und ihrer Verwandten. Wo stammen diese Pflanzen ursprünglich her? Heute kommen sie zumeist aus Holland, das geradezu legendär für seine Tulpenzucht ist. Weitere Themen des Rundgangs: Die Scilla-Wiese des Botanischen Gartens mit ihrer üppig blauen Blüte von Tausenden von Blausternen ist berühmt. Lässt sich jede Zwiebelpflanze auswildern? Was ist dabei zu beachten? Der Gartenprofi gibt Tipps aus der Arbeit. Außerdem wird es bei dieser Führung um weitere Frühjahrsblüher wie z.B. die Magnolien mit ihren exotischen großen Blüten gehen.

2016 – DAS JAHR DER GÄRTEN
Die Sonderführung mit Gärtner Günter Seibert gehört zum Programm der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg im Themenjahr 2016 „Die Welt der Gärten“. Am Sonntag beginnt das neue Themenjahr offiziell. Die Staatlichen Schlösser und Gärten haben einiges an Kostbarkeiten, an Schönheiten und an verschwiegenen Paradiesen zu bieten. Etwa den barocken Kosmos des gräflichen Gartens von Schloss Weikersheim, den stillen Landschaftsgarten rings um das Lustschloss Favorite bei Rastatt, die als Ausflugsziel beliebten Gärten der Schlösser von Ludwigsburg oder den grandiosen Schlossgarten von Schwetzingen. Insgesamt machen 18 Gärten beim Themenjahr 2016 „Welt der Gärten“ mit. Informationen über alle Gärten und die Veranstaltungen finden sich im Internet unter www.welt-der-gaerten2016.de oder im Internetportal der Staatlichen Schlösser und Gärten www.schloesser-und-gaerten.de. Die Höhepunkte des Jahres finden sich außerdem im Prospekt „Das Schönste im Themenjahr Garten 2016“.

ANMELDUNG WIRD DRINGEND EMPFOHLEN
Die Sonderführung mit dem Gartenfachmann dauert ca. zwei Stunden. Die Teilnahme kostet 9 €, ermäßigt 4,50 €. Wer schon eine „Schlosscard plus“, das besondere Ticket der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg zum Themenjahr „Welt der Gärten“ besitzt, kann kostenlos teilnehmen. Wegen der beschränkten Teilnehmerzahl empfehlen die Staatlichen Schlösser und Gärten unbedingt zur telefonischen Anmeldung beim Service Center Botanischer Garten Karlsruhe unter Telefon +49(0)72 22.9 34 98 81.

SERVICE UND INFORMATION
TERMIN
Sonntag, 17. April 2016. 14.30 Uhr
Tulpen und Narzissen: Wissenswertes rund um die Frühjahrsblüher
Sonderführung mit Günther Seibert vom Botanischen Garten Karlsruhe

ANMELDUNG
Service Center Botanischer Garten Karlsruhe
Telefon +49(0)72 22.9 34 98 81
<link>service@schloss-bruchsal.de

Download und Bilder