Fürstlicher Lustgarten mit spektakulärem Gewächshaus

Botanischer Garten Karlsruhe

Torbogengebäude und Palmenhaus des Botanischen Gartens aus der Luft; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende
Gewächshäuser mit Flair

Die Schauhäuser

Die historischen Glashäuser präsentieren sich nach einer bis 2018 erfolgten Sanierung wieder so wie zu ihrer Erbauungszeit. Die drei Glashäuser entsprechen drei Klimazonen. Die Bepflanzung orientiert sich an Dokumenten der Zeit, so dass die Glashäuser wieder den Eindruck der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bieten.

Botanischer Garten Karlsruhe, Sommerausstellung; Foto: André Wischnewski

Die Sommerausstellung 2018 im Kamelien- und Sukkulentenhaus.

Das Kamelien- und Sukkulentenhaus

Im ehemaligen Kalthaus werden neben den Pflanzen aus trockenen Gebieten - Kakteen und Sukkulenten - auch die Kultur früh blühender Pflanzen in Töpfen - Kamelien, Azaleen und Schneebälle - gezeigt. Letztere waren charakteristisch für die Pflanzensammlung des 19. Jahrhundert. In den Wintermonaten überwintern hier besondere Exemplare aus dem Karlsruher Orangeriebestand. Im Sommer wird dieser Bereich als Ausstellungsfläche für Kunstwerke von Studenten der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe genutzt.

Botanischer Garten Karlsruhe, Kamelien- und Sukkulentenhaus; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Dirk Altenkirch
Botanischer Garten Karlsruhe, Kamelien- und Sukkulentenhaus; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günter Kromer

Das Kamelien- und Sukkulentenhaus.

Botanischer Garten Karlsruhe, Palmenhaus; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Dirk Altenkirch

Das Palmenhaus.

Das Palmenhaus

Das Palmenhaus, das mittlere der Schauhäuser, bildet den Schwerpunkt der pflanzlichen Ausstattung. Es ist das höchste – hoch genug für die namensgebenden Palmen. Aber auch Palmfarne und ein Riesenbambus breiten sich hier aus. Gerade im Winter und im Frühling gibt es unzählige bunte Blüten zu bestaunen: Die Paradiesvogelblumen breiten sich hier aus. In einem Seerosen-Becken gedeiht die großblättrige Gattung der Victoria-regia.

Botanischer Garten Karlsruhe, Palmenhaus, Seerosen-Becken; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Henrike von Werder-Zyprian

Seerosen-Becken im Palmenhaus.

Das Warm- oder Tropenhaus

Hier ist es warm und feucht. Vor allem Aronstab-, Bromelien- und Orchideengewächse fühlen sich in diesem Klima wohl. Schon in den ersten Jahren des Botanischen Gartens hatte es ein Warmhaus gegeben. Der historisch artenreiche Baumbestand – dazu zählten unter anderem ein Nelkenpfeffer, ein Kaffee- und ein Brotnussbaum – wird in dieser nachgewiesenen Vielfalt wiederaufgebaut.

Botanischer Garten Karlsruhe, Warm- oder Tropenhaus; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günter Kromer
Botanischer Garten Karlsruhe, Warm- oder Tropenhaus; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günter Kromer
Botanischer Garten Karlsruhe, Warm- oder Tropenhaus; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günter Kromer

Eindrücke vom Warm- oder Tropenhaus.

Mehr erfahren

Monumente & Funktionen
Kunstwerke & Räume
Epochen & Ereignisse
Wissenschaft & Technik

Bitte wählen Sie maximal 5 Schlagwörter aus.